Der Wien-Krimi: Blind Ermittelt (8+9)

Ausstrahlung für „Der Wien-Krimi: Blind ermittelt“ mit Philip Hochmair und Andreas Guenther im Frühjahr 2023

Nach der erfolgreichen Ausstrahlung der letzten beiden „Wien-Krimis“ mit knapp 6 Mio. Zuschauer:innen und einem MA bis 21,9%) geht es am 4. und 11. Mai 2023, jeweils um 20.15 Uhr im Ersten, mit zwei neuen Folgen der unkonventionellen Wiener-Ermittler weiter: Der Wien-Krimi: Blind ermittelt – In den besten Familien“ und „Der Wien-Krimi – Blind ermittelt: Blindspur“.

Unter der Regie von Till Franzen und Anne Zohra Berrached sind an der Seite von Philipp Hochmair (Wannseekonferenz) und Andreas Guenther (Polizeiruf 110) auch wieder Jaschka Lämmert (Meiberger) und Michael Edlinger (Vienna Blood) zu sehen.

Ein Winzer-Clan in lebensbedrohlicher Bedrängnis und ein eiskalter Doppelmord in den Donau-Auen – und nichts ist so, wie es auf den ersten Blick scheint. Der ehemalige Chefinspektor Alexander Haller (Philip Hochmair) und sein Kollege Nikolai Falk (Andreas Guenther) ermitteln zwischen komplexen Familienstrukturen und schweigenden Zeugen.

In Episodenrollen spielen u.a. in Folge 8 Julian Waldner (Tatort), Fritz Karl (Meiberger), Nina Kronjäger (Dark), Xaver Hutter (Vienna Blood), Martin Leutgeb (Die Bergretter), Lisa Lena Tritscher (Der Onkel), Daniel Langbein (Das ewige Leben) sowie in Folge 9 Annalisa Weyel (Die Kaiserin), Swintha Gersthofer (SOKO Köln), Roland Koch (Nachtschicht), Katharina Behrens (SOKO Potsdam), Lukas Walcher (Wilder) und Andreas Lust (Schnell ermittelt).

„Der Wien-Krimi – Blind ermittelt: In den besten Familien“ (Folge 8)

Eine nächtliche Entführung in der Wiener Winzergemeinde Grinzing: Paul Rauch (Julian Waldner), der einer Heurigen-Dynastie angehört, wird auf offener Straße in eine Falle gelockt, überwältigt und in einen Lieferwagen gezerrt. Für Sonderermittler Haller (Philipp Hochmair) und dessen Partner Niko (Andreas Guenther) beginnt ein heikler Auftrag. Sonja Rauch (Nina Kronjäger) möchte aus Sorge um ihren Sohn die Polizei heraushalten. Dass der 22-Jährige am Leben ist, beweist ein Erpresservideo. Um Paul zu retten, hat sich sein wohlhabender Onkel Heinrich (Fritz Karl) bereit erklärt, die geforderten zwei Millionen aufzubringen. Als Haller und Niko beginnen, im Umfeld des Entführten zu recherchieren, entspinnt sich ein komplexes Netz familiärer Verstrickungen innerhalb des Winzer-Clans.

„Der Wien-Krimi – Blind ermittelt: Blindspur“ (Folge 9)

50 Prozent Logik, 50 Prozent Intuition – so lautet das Erfolgsrezept des blinden Sonderermittlers Haller (Philipp Hochmair). Mit seinem Partner Niko (Andreas Guenther) wird er von Kommissarin Laura Janda (Jaschka Lämmert) auf einen Doppelmord angesetzt: In den Donau-Auen wurde die Leiche einer Frau entdeckt, die in einer Aussteigerkolonie campierte. Ein Jogger, der zur falschen Zeit am falschen Ort war, wurde offenbar zufällig erschossen. Was aussieht wie ein Raubüberfall, erscheint Haller bald wie ein unvollständiges Puzzle. Er vermutet, dass Tina Naber (Katharina Behrens) und ihre taubstumme Tochter Jennifer (Annalisa Weyel), die der Polizei den Fund der Leiche gemeldet hatten, etwas verschweigen. Erst als Haller den bisherigen Ermittlungsansatz auf den Kopf stellt, kommt er der Lösung des Falls auf die Spur.

„Der Wien-Krimi: Blind ermittelt“ ist eine Koproduktion der Mona Film und Tivoli Film (Produzenten: Thomas Hroch und Gerald Podgornig) in Zusammenarbeit mit ARD Degeto für ARD und ORF mit Unterstützung des Fernsehfonds Austria und des Filmfonds Wien für den Sendeplatz „DonnerstagsKrimi im Ersten“. Regie führen Till Franzen (In den besten Familien) und Anne Zohra Berrached („Blindspur“). Die Drehbücher stammen von Nora Friedel und Mike Majzen („In den besten Familien“) und Mike Majzen („Blindspur“). Die Redaktion liegt bei Sascha Mürl (ARD Degeto) sowie bei Andrea Bogad-Radatz (ORF).

Copyright Fotos: ARD Degeto/Mona Film/Tivoli Film/Philipp Brozsek