Ein Krimi aus Passau

Zu jung zu sterben. Ein Krimi aus Passau

Für die Suche nach einer verschwundenen Studentin im Auftrag ihres Liebhabers, der polizeilich unerkannt bleiben will, rekrutiert Privatdetektiv Ferdinand Zankl die in Passau unter Zeugenschutz lebende Ex-Polizistin Frederike Bader. Überraschend wird Lina  in ihrem Wagen tot aufgefunden. Auf dem Rücksitz entdecken Kriminaltechniker eine weitere Blutspur, die ihr nicht zuzuordnen ist. Sie stammt von einer anderen Studentin, deren Leichnam vor zwei Jahren aus der Donau geborgen wurde, ohne dass die Tat aufgeklärt werden konnte. Frederike Bader und Zankl ermitteln in direkter Konkurrenz zur Passauer Kripo, deren neuer Chef pikanterweise Frederikes ehemaliger Zeugenschützer ist. Währenddessen bewirbt sich Frederikes Tochter Mia beim Passauer Kurier.

Der Fluss ist sein Grab. Ein Krimi aus Passau

Privatdetektiv Ferdinand Zankl wird von Adil Bahdari, dem Vater eines jungen Arabers, kontaktiert. Der junge Mann aus Berlin ist vor einem Jahr in der Nähe von Passau verschwunden. Was der verzweifelte Vater nicht ahnt: Ahmed ist tot und das geht ausgerechnet auf das Konto des Mannes, den er vor Ort für die Suche nach ihm engagiert: Ferdinand Zankl! Mit dem Auftauchen des Bruders von Frederikes ehemaligem Berliner Gegenspieler Kadher Bahdari, einem hochrangigen Clan-Boss, ist ihr Leben und das ihrer Tochter erneut in Gefahr. Ihr Zeugenschutz droht aufzufliegen. Gleichzeitig taucht Tochter Mia ohne Wissen ihrer Mutter in einer investigativen Recherche in der Passauer Crystal Meth-Szene ab und riskiert dabei alles.

Ausstrahlung: 31. März/7. April 2022

Regie: Andreas Herzog

Produktion: Hager Moss Film

Sender: ARD/BR

Besetzung: Marie Leuenberger, Michael Ostrowski, Nadja Sabersky, Bettina Mittendorfer, Stefan Rudolf, Xenia Tiling, Olivia Pascal, Sigi Zimmerschied, Florian Karlheim, Husam Chadat, u.a.

Copyright Foto: BR/ARD Degeto/Hager Moss Film/Bernd Schuller